Bild
Zielorientierte Kompetenz.Entwicklung

proCEO Kompetenzentwicklung

„Lehren und Lernen finden stets im Rahmen der Persönlichkeit des Lehrenden und Lernenden statt.“ Gerhard Roth

Investieren Sie in Ihre Entwicklung – und freuen Sie sich auf den Ertrag dieser erkennbaren und wirksamen Investition. proCEO bietet Ihnen vielseitige Fortbildungsmöglichkeiten, mit denen Sie Ihre Weiterentwicklung nachhaltig sichern. proCEO versteht unter nachhaltigem Lernen das Zusammenwirken verschiedener Faktoren:

Wissen, um zu verstehen,

Einüben, um zu begreifen,

Erfahrungen machen, um Wissen zu verinnerlichen,

Reflektieren, um zu erfassen.

proCEO Führungsphilosophie

Die Führungsphilosophie beschreibt ein langfristiges, relativ stabiles, von der Situation unabhängiges Verhaltensmuster einer Führungsperson, das zugleich die Grundeinstellung gegenüber den Mitarbeitenden und der Organisation in seiner Handlungspraxis zum Ausdruck bringt. Motivierte Führungskräfte sorgen nachweislich für einen besseren Geschäftserfolg, daher ist es für Unternehmen wichtig, sich auch mit den potenziellen Einflussfaktoren auf die Motivation und das Engagement von Führungskräften im Führungsalltag auseinanderzusetzen.

Die proCEO Führungsphilosophie und deren Führungsgrundsätze beschreiben grundlegende Annahmen über die Art und Weise der Realisierung von Führung in Führungsprozessen.

Führung beginnt nicht erst, wenn man die Verantwortung für sie übertragen bekommt. Erfolgreiche Führung startet bereits mit der Gestaltung des eigenen Lebens. Denn jeder Mensch ist aufgefordert, sein Leben verantwortungsbewusst führen zu lernen – und somit sein eigener Chief Executive Officer (CEO) im Leben zu sein.

proCEO geht von einem ganzheitlichen Führungsansatz aus. Dieser hat in der Fort- und Weiterbildung folgende vier Kompetenzfelder im Fokus:

Bild
Beziehungskompetenz

Sozialkompetenz

Sozialkompetenz ist die Fähigkeit, mit anderen in angemessener Art und Weise kommunizieren und in Beziehung treten zu können. Sie ist eine wichtige Schlüsselqualifikation für den Aufbau und die Entwicklung einer eigenständigen Führungsidentität im Rahmen individueller Führungskompetenz. Sozialkompetenz beschreibt die Fähigkeit und das Können, Menschen zu führen.

Bild
Persönlichkeitskompetenz

Persönlichkeitskompetenz

Persönlichkeitskompetenz beinhaltet Einstellungen und Fähigkeiten, in denen sich die individuelle Haltung einer Führungskraft im Verantwortungsprozess widerspiegeln. Hierbei handelt es sich um persönliche Eigenschaften, die im beruflichen und privaten Leben ihre Wirkung entfalten. Persönlichkeitskompetenz beschreibt die Fähigkeit, sich selbst eigenverantwortlich zu führen.

Bild
Leiterin steht mit ihrem Team an einem Tisch und macht eine Planung

Führungskompetenz

Führungskompetenz ist die Fertigkeit, Einzelne oder eine Gruppe zur Erfüllung von Zielen zu bewegen. Führung ist ein kontinuierlicher Prozess. Im Mittelpunkt steht dabei die ständige Interaktion mit Mitarbeitern und anderen Abteilungen im Unternehmenssystem. Weitere Kennzeichen sind das Erfüllen von Zielvorgaben sowie das Managen von Ressourcen und der Umwelt des Unternehmens. Führung ist kein befristetes Projekt oder ein einmaliges Meisterstück. Führung ist ein fortwährender Auftrag.

Bild
Handlungskompetenz

Handlungskompetenz

Handlungskompetenz ist die Fähigkeit, fachlich professionell zu führen und Mitarbeiter adäquat zu leiten. Durch Handlungskompetenz werden konkrete Aufgaben im Rahmen von Organisationen verteilt und gesteuert und so definierte Ziele erreicht. Führungskräfte mit Handlungskompetenz versetzen Mitarbeiter in die Lage, den beruflich-professionellen Alltag und das operative Tagesgeschäft höchst effizient zu gestalten. Handlungskompetente Führungskräfte sind fähig, Organisationen verantwortungsbewusst zu führen.

proCEO Führungskräfteentwicklung

Wenn viele Rädchen ineinander greifen.

Die dreifache Lerndynamik führt zu einer Zunahme individueller Gestaltungskompetenz. Sie vergrößert die strategische Prozesskompetenz und mündet in eine nachhaltige Umsetzungskompetenz. Bei der Entwicklung ihrer unterschiedlichen Kompetenzfelder durchläuft eine Führungskraft diese drei verschiedenen Lernfelder:

Bild
Beziehung lernen

Beziehung lernen

Zum einen lernt jede Führungskraft durch Beziehungen. Sie macht also Beziehungs-Lernerfahrungen.

Bild
Anwenden lernen

Anwenden lernen

Zum anderen entwickelt sie sich durch praktische Anwendung. Sie macht somit Anwendungs-Lernerfahrungen.

Bild
Haltung lernen

Haltung lernen

Grundlage guter Führung ist jedoch die persönliche Haltung der lernenden Führungskraft. Die Entwicklung ihrer Kompetenzen erfolgt beständig auf der Ebene des Haltungs-Lernens.

Rückruf anfordern

Sie haben Fragen oder möchten uns kennen lernen? Gerne rufen wir Sie zurück.
Wählen Sie einen Zeitraum aus, in dem wir Sie anrufen dürfen.